Vorwort zum Medienkonzept – zur Orientierung (Kritik erwünscht)

Technische Fortschritte haben einen massiven Einfluss auf unsere Gesellschaft. Wir als Grundschule Uelsen sind verpflichtet, die uns anvertrauten Kinder zu gesellschaftsfähigen Individuen zu erziehen. Diese Erziehung kann Medien nicht ausblenden oder nur theoretisch behandeln, sondern muss neue Medien als integrativen Bestandteil des täglichen Handelns (nach Marshall McLuhan) verstehen. Nicht erst seit Rezo, Emma Gonzales und Greta Thunberg wissen wir, dass gesellschaftliche Debatten und politische Prozesse durch technologische Möglichkeiten ganz neue Dimensionen und Erscheinungsformen aufweisen. Auf diese Gesellschaft müssen wir Kinder vorbereiten, wenn sie nicht nur stille Zuseher, sondern Gestalterinnen und Gestalter ihrer eigenen Zukunft sein sollen. Kinder werden nicht automatisch zu „digital natives“. Wie die Schreibschrift muss auch das Schreiben mit der Tastatur, wie das Lesen eines linearen Textes muss auch die Informationssuche im Internet geübt werden. Nicht als einzelnes Fach, sondern als natürlicher Bestandteil jeden Unterrichts. Dies bedeutet für uns als Schule, dass wir massiv in den Bereichen „technische Ausstattung“ und „Lehrkräfteweiterbildung“ investieren müssen, um den Kindern bestmögliche Voraussetzungen mitgeben zu können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s